Champignonsubstrate

Ausgangsmaterial für die Produktion des Champignon ist ein spezielles Substrat, dass durch ein 5-wöchiges Herstellungsverfahren aus frischen organischen Rohstoffen produziert wird. Während dieses Prozesses werden die Rohstoffe zunächst gemischt und bewässert, um primäre Zersetzungsprozesse zu aktivieren. Durch einen Pasteurisierungsprozess wird das mikrobiologisch aufgeschlossene, homogenisierte Substrat desinfiziert, so dass alle Fremderreger abgetötet werden. Unter sterilen Bedingungen erfolgt nun die Zugabe der Champignonbrut (Weizenkörner die mit Champignonmycel überwachsen sind), welche in ca. 15 Tagen das keimfreie Substrat durchwächst.

Produktlinien

Durchwachsenes Champignonsubstrat Sylvan A 15/Weiß

Lose zu verladen

Fruktifiziertes Champignonsubstrat in Kisten

  • 2,7 m² groß (1,20×2,40×0,49) stapelbar
  • 55 Kisten pro LKW

Durchwachsenes Champignonsubstrat Amycel Heirloom/Braun

Lose zu verladen

Fruktifiziertes Champignonsubstrat in Kisten

  • 2,7 m² groß (1,20×2,40×0,49) stapelbar
  • 55 Kisten pro LKW

Champignon weiß

Weiße Champignons haben ein feinen Duft und ein angenehmes, ganz leicht nussiges Aroma. Der typische Vertreter ist von mittlerer Größe und besitzt einen geschlossenen Hut mit einem Durchmesser von etwa drei bis sechs Zentimetern.

 

Es gibt aber auch den kleineren Miniaturchampignon (1,5 cm bis 4,5 cm) oder den Riesenchampignon bei dem der Hut eine Größe von fünf bis zu zwölf Zentimetern aufweisen kann.

Champignon braun

Braune Champignons unterscheiden sich von den weißen Sorten eigentlich nur durch ihr kräftigeres Aroma. Auch enthalten sie etwas weniger Wasser. In Form und Größe entsprechen sie dagegen ihren weißen Kollegen.

 

Der Protobello ist der größte von ihnen. Ebenso wie der weiße Riesenchampignon kann sein Hut bis zu zwölf Zentimetern groß werden.